Elex 2 kommt und bringt mehr Auswahlmöglichkeiten, mehr Jetpack und unhöflichere Zaubersprüche (2023)

Was Nightslaver schreibt, ist leider nicht ganz von der Hand zu weisen.
PB hat 2001 ein sehr gutes bahnbrechendes Rollenspiel gemacht. Und kurz darauf einen noch besseren Nachfolger. Als Deutscher fühlte man sich geadelt, Gothic 1 und 2 waren Benchmark-Titel und absolute Spitzenklasse. Die Steuerung war damals schon veraltet. Das Flair war einzigartig, die Story gar nicht so gut, eher Fantasy-Standardkost, aber sehr gut präsentiert und alle Nebengeschichten und Charaktere genial.

Und Pankratz ruht sich noch immer auf seinen Lorbeeren aus. Zu Gothic 3 muss man nichts sagen, das war das Andromeda seiner Zeit. Es ist heute nicht besser, nur spielbar. Übrigens bewerte ich ein Spiel danach, wie der Entwickler es veröffentlicht und gepflegt hat, nicht die Community. Gothic 3 war konfus, hatte nur lose Handlungsstränge und Ubisofts „Hauptsache größer OW“-Airs. Die Städte waren generisch, kein Charakter interessant, das Kampfsystem lächerlich und der Veröffentlichungsstatus ... Ich sage nur Hog of Death (sie wiederholten dann den Animationsfehler mit Risen und Elex, weil dies einer der Gründe ist, warum Feinde zerstören Sie, sie sind unlesbar). Die Grafik war damals gut, die Schärfentiefe war erkannt worden, aber die Charaktere sahen aus wie Wallace und Gromit.

Leider war die komplette Risen-Reihe überhaupt nicht mehr gut. Schon damals hat Björn die Gothic-Fans (zu denen ich gehöre) offen verwanzt. Du hast eine schlechte Kopie deines eigenen Spiels gemacht. Piraten waren damals dank Johnny cool. Allerdings zeigte sich schon jetzt, dass PB im internationalen Vergleich nicht mithalten kann. Die Animationen waren lächerlich, die Grafiken nur durchschnittlich, was sie bis heute tun.

Den „Ruhrpott-Charme“, den die GS gerne zitiert, höre ich nicht mehr. Die Charaktere sind eindimensional, jeder ist so, wie Pankratz gerne wäre: Ein harter Kerl, der Probleme immer mit den Fäusten löst. Frauen sind nur Accessoires im Leben dieser harten Männer. In Gothic 1 hat man es noch verstanden, schließlich waren sie Bergleute und Gott... es war 2001, da gab es kein Gendering. Aber die Zeiten ändern sich. Zu dieser Zeit spielten vielleicht 3% der Frauen Spiele, und schon gar nicht Gothic auf dem PC.
Nach Dragon Age, Mass Effect, Witcher möchte ich ausgearbeitete Charaktere sehen. The Witcher ist das beste Beispiel, es ist Gothic am ähnlichsten, aber die Charaktere sind weit weniger eindimensional, das Kampfsystem ist ok bis gut, die Grafik ist großartig, der Sound ist großartig.
Außerdem sieht ein Risen 3 oder Elex aus wie die Restrampe der Billigheimer-Bibliothek. Elex 2 soll nun Spieler kaufen, die 2001 noch Quark im Schaufenster standen und die dürften wohl eher an die derzeit herrschende RPG-Dürre anknüpfen, denn kein Publisher macht noch so teure SP-Projekte.

Die Schmierereien von Pankratz sind nervig. Risen und Elex sind keine guten Spiele, nur weil sie vor 21 Jahren mit Gothic 1 und 2 (und nur in Europa) alle überrascht haben, da muss man seine deutsche Fanboy-Brille abnehmen. Sie sind höchstens ok, aber ok reicht nicht mehr für den Haufen Scham, den Gamer mit sich herumschleppen. Niemand sagt, dass es perfekt sein muss, aber wenn jemand sagt „Ich suche ein RPG, das seine Schwächen hat, aber trotzdem gut ist“, würde ich niemals einen PB-Titel empfehlen, sondern eher einen Greedfall, Technomancer oder Outer Worlds. Sie sind auch manchmal spackig, aber sooooo viel besser.

Ich würde mir wünschen, dass Elex 2 die Fehler von Elex 1 beseitigt und neue Wege geht, aber die Ankündigung von Pankratz macht deutlich, dass man weiterhin mit den alten Fanbois fischen und auf alten, guten Erinnerungen an längst vergangene Zeiten aufbauen wird, anstatt etwas zu modernisieren. Ja, PB Bois wollen keinen Fortschritt, aber im Ernst......man bekommt keine Produktionskosten damit. Niemand hat etwas gegen die 3-Lager-Regel. Niemand hatte etwas gegen das manchmal schwierige Tempo einzuwenden. Das hat vielen gefallen, mir eingeschlossen. Niemand gegen ein härteres Tempo.
Aber:
-Frauen verdienen etwas Besseres. So war es auch 2001. Heute bekommt man solche B Pr0n Sterne einfach nicht mehr zu Hornmäusen degradiert. Frauen in PB-Spielen hatten immer nur 2 Inhalte, und sie waren extrem aufgepumpt. Nur Herr Pankratz findet das gut. Es ist zu billig für den Rest der Menschheit. Es ist ein bisschen so, als würde man die Damen von Susi.live integrieren.
-Es gibt mittlerweile fast eine DIN-Norm für Bedienlayouts für Maus und Tastatur, man muss nicht immer extra eine Wurst braten
-Es gibt Animationsbibliotheken, man muss nicht mehr alles per Hand animieren wie Augsburger Puppenkiste. Die Animationen von PB sind eine Frechheit und haben sich seit Gothic 1 nicht verändert. Motion Capture ist Pflicht. Und Ende.
-Wenn die Grafik schon beschissen aussieht, sollte sie High-End-Rechner nicht zum Stottern bringen. Sie können auch optimieren. Aber ich denke, PB fehlt einfach die Fähigkeit. Holen Sie sich vielleicht Hilfe von Nvidia oder lizenzieren Sie eine Engine
-Hit-Feedback ist wichtig. Davon kann Bethesda ein Lied singen. Und dazu gehört ein cleveres Sounddesign (Herr Grauel hat beim Elex-Test eine schöne Matte zugemacht). Dark Souls scheint wegen des Sounds und des Feedbacks so lecker zu sein. Da macht es Bock.
- Ein Combo-System ist eine gute Idee, aber nur, wenn die Gegner dich nicht gleichzeitig treffen, du sie aber nicht jonglieren kannst, aber sie können.
- Feinde müssen lesbar sein, lassen Sie nicht immer 90 % der Angriffsanimation aus
-Es muss nicht alles albern und rau sein. Jeder Kasper in Elex ist eine harte Wurst und will dir ins Gesicht schlagen
- Die Hauptfigur kann sympathisch sein. Er muss nicht den Charme eines voyeuristischen Junkies in einer Eisenbahnkneipe haben
-Gesichtsanimationen sind eine Sache
-Ne Jetpack-Animation kann cool aussehen
-Schnittstellen sind wichtig, nichts nervt beim Zocken mehr als schlechte Schnittstellen
-Die Bedienelemente müssen nicht schwammig sein
-Die Geschichte darf aus der Hohlbein-Bauplan-Klischee-Kiste raus
-Wenn Sie Gefährten hinzufügen, sollten sie funktionieren. Wegfindung und so
-Ein Kampfsystem kann Spaß machen. Wenn Sie eine Sperrfunktion verwenden, sollte Sie dies nicht behindern. Aber jetzt ist Lock on nicht mehr aktuell. Ein Tsushima zeigt, wie es geht
- Ausgewogenheit ist wichtig
usw.

Dass es erst kurz nach der E3 bei Gamestar vorgestellt wird......naja. Ist eben der Haus- und Hofreporter, der gerne die Trommel schlägt. Doch wer Gamestar noch immer als seriöses Medium nutzt, dem ist nicht mehr zu helfen. Sie gelten nur gegen Bezahlung. Du bist mit Herrn Reinke von den Bohnen platt auf die Fresse gefallen. Du wolltest ihn bestechen, indem du ihn im Spiel verewigst und dann sticht er dir in den Rücken und nimmt ELEX immer als Beispiel für "kein gutes Spiel". Obwohl er ein großer Gothic-Fan ist.

Ich sehe auch nicht, dass Fliegen funktioniert. Ich gehe davon aus, dass Sie bald auf eine Art Limit stoßen werden oder dass es nur in bestimmten Sequenzen funktioniert. Man sollte lieber die wahren Stärken nutzen, die man seit Gothic 1 hat. Und das ist vor allem eine kleine, handgebaute, aber sehr gut gemachte offene Welt und das Gefühl, dass alle im selben Boot sitzen, statt „Größer, weiter, besser“. ". Hier sollte man sich ausnahmsweise einmal nicht von der Konkurrenz leiten lassen. Riesige Open World nach Schema F bekomme ich 3-4 mal im Jahr von Ubisoft. Besser eine Welt wie Dark Souls, ein bisschen Metroidvania, nicht voll zugänglich, erschließt sich mit der Zeit mit gutem Backtracking.
Lieber die echten Baustellen angehen. Sound, Grafik, Animationen, Kampfsystem, Story, Charaktere. Es gibt genug zu tun. Ein Greed-Fall zeigt, dass es auch im kleineren Maßstab möglich ist. Und hör auf, ständig mit Gothic zu triggern. Wenn du Gothic machen willst, mach Gothic 4. Du hast die Lizenz. Aber hör auf, das als Qualitätssiegel überall hin zu kleben. Ein Jim Beam wird nicht besser, wenn ich ein Ardbeg-Siegel draufklebe. Machen Sie kein Einhorn aus einem Esel, Sie können Toilettenpapier darauf kleben, wie Sie möchten.

Und viele Spieler haben nicht vergessen, dass Sie nach Gothic 3 Jowood die Schuld gegeben haben, sich massiv in die Kommunikation eingemischt haben, versprochen haben, nie wieder mit ihnen zu arbeiten, und jetzt ist THQ Nordic Ihr Publisher. WAS IST JOWOOD EFFEKTIV!!!! ! Der Pankratz ist einfach ein Labberhannes, der den Leuten sagt, was sie hören wollen. Das World of Gothic Forum mag darauf hereinfallen, aber Szeneforen leben eben in ihrer Blase, sonst haben sie keine Daseinsberechtigung, und für Björn ist es einfach praktisch, eine kleine Hardcore-Armee zu haben, die in der DACH-Region 65% der abwickelt Spiele mit Krallen und Zähnen in ihrem Lobpreishimmel und wälze jede Kritik weg. Aber für die reale Welt sind solche verblendeten Bois einfach null relevant. Das Argument „Nun, dann war es kein gutes Spiel für dich. Ich mag es und deshalb ist es objektiv perfekt.“

nein Es gibt Standards, die universell sind. Ja, es gibt immer Leute, die Spiele gut finden. Ich finde Days Gone auch besser als TLOU, aber nach objektiven Maßstäben ist TLOU einfach besser. Und ELEX, RISEN und Gothic 3 sind objektiv gesehen, wenn überhaupt, nur durchschnittlich und eher am unteren Ende. Ich rede hier nicht von Mods. PB hat damit nichts zu tun. Ich bewerte Mods separat. Die Lorbeeren gehören ihnen nicht. Vor allem, weil man damals lange versucht hat, Mods zu blockieren, da war nichts mit einer offenen Plattform.

References

Top Articles
Latest Posts
Article information

Author: Msgr. Benton Quitzon

Last Updated: 09/15/2023

Views: 5640

Rating: 4.2 / 5 (63 voted)

Reviews: 86% of readers found this page helpful

Author information

Name: Msgr. Benton Quitzon

Birthday: 2001-08-13

Address: 96487 Kris Cliff, Teresiafurt, WI 95201

Phone: +9418513585781

Job: Senior Designer

Hobby: Calligraphy, Rowing, Vacation, Geocaching, Web surfing, Electronics, Electronics

Introduction: My name is Msgr. Benton Quitzon, I am a comfortable, charming, thankful, happy, adventurous, handsome, precious person who loves writing and wants to share my knowledge and understanding with you.